Unser Verdauungsapparat im Check-up

Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Außerdem kann er knurren und, obwohl er nur 20 bis 30 Zentimeter lang ist, kann unser Magen bis zu bis 1,6 Liter Flüssigkeit fassen. Eine enorm wichtige Eigenschaft, denn unser Magen ist nicht nur ein Seismograf in Liebesdingen, er ist auch ein Zwischenspeicher. Das heißt, er sammelt unsere Nahrung und gibt sie zur Verdauung portionsweise an den Zwölffingerdarm weiter. Doch was geschieht eigentlich davor und wie geht es dann mit unserem Essen weiter? Ein Check-up unseres Verdauungsapparats. mehr

„Körperliche Unterschiede sind aufregend“

Die Kanadierin Christa Couture trägt eine Beinprothese. Die Bilder, die sie im letzten Herbst während ihrer Schwangerschaft von sich machen ließ, sollen Frauen mit Behinderung sichtbar machen und sie dazu anregen, ihre eigene Geschichte zu erzählen. mehr

Nocebo-Effekt – jedes Wort trägt Früchte

Unsere Autorin ist Krankenschwester und Bloggerin. Seit gut 20 Jahren arbeitet sie in der Notaufnahme. Ein aufregender Job. Allerdings läuft auch viel schief. Warum Ärzte sich Sätze wie „Das wird jetzt etwas wehtun!“ oder „Wer hat den Giftschlüssel?“ verkneifen sollten. Ein Appell. mehr

„Ich habe Jonas nie aggressiv erlebt“

Ein Kind schwänzt die Schule, klaut sich von der Mutter Geld: Für Eltern eine schwierige Situation. Was sie in so einem Fall tun können und was hinter dem Verhalten stecken kann, darüber berichtet Psychotherapeutin Lena Kuhlmann anhand eines Falls aus ihrer Praxis. mehr

Fingertest und Hautpflege gegen Wundgeschwüre 

Pflegebedürftige sind häufig nicht mehr so mobil. Sie sitzen lange oder sind gar bettlägerig. Die Pflegenden stellt das vor besondere Hausforderungen: Sie müssen vermeiden, dass sich der Betroffene wundliegt. Dafür ist nicht nur Mobilisation wichtig. mehr

Mit Hunden gegen Burnout

Immer mehr Menschen werden wegen chronischem Stress krankgeschrieben. Dagegen helfen Hunde im Büro, ist Markus Beyer überzeugt. Beyer ist Hundetrainer und hat vor vier Jahren den Verein Bürohund gegründet. Aber die Sache wirklich so einfach? Ein Gespräch. mehr

Ihr Lappen!

Unsere Bloggerin ist Krankenschwester und arbeitet seit gut 20 Jahren in der Notaufnahme. Ein aufregender Job. Allerdings anders, als so mancher denkt. Denn tatsächlich kommen nur etwa fünf Prozent der Patienten wegen einer lebensgefährlichen Krankheit oder Verletzung zu ihr. Uns erzählt sie, warum das so ist. Ein Appell. mehr

Die Jugend lebt etwas gesünder

Weniger Zigaretten, weniger Alk: Auf den ersten Blick leben Deutschlands Teenager gesünder als vor zehn Jahren. Doch wo Eltern schlechte Vorbilder sind oder der Wohnort ein sozialer Brennpunkt, kann sich das schnell ändern. mehr

Altersflecken

Geliebt werden sie nicht, diese sich mehrenden kleinen braunen Hautflecken. Jedenfalls nicht von denen, die sie haben. Dabei sind Altersflecken weder gefährlich noch eine Krankheit. mehr