„Die Zeit zwischen den Mahlzeiten fühlte sich ewig lang an“

Nicht hören, nicht sehen, nicht sprechen – David hat genau das erlebt. Zusammen mit seinen Freunden Jakob und Bart reiste er vom Bodensee bis an den Atlantik. Reihum verzichtete jeder eine Woche lang auf einen seiner Sinne. Aus dem Experiment entstand der Dokumentarfilm „Drei von Sinnen“. Seit dem 15. Juni 2017 ist er in den Kinos. Uns erzählt David, wie er die Reise erlebt hat und warum das Experiment nicht nur positiv aufgenommen wurde. mehr

Dicksein ist keine Krankheit

Gut jeder vierte Erwachsene in Deutschland ist laut Robert Koch-Institut (RKI) stark übergewichtig – und viele Betroffene werden diskriminiert. Nicht nur im Schwimmbad oder bei der Arbeit, sondern sogar von ihrem Arzt. Eine Ausgrenzung mit Folgen. mehr

„Unsere Toten werden immer älter“

Gut 30.000 Leichen hat der renommierte Rechtsmediziner und Krimi-Autor Michael Tsokos im Laufe seines Leben obduziert. Im Interview berichtet er, wie der demografische Wandel seine Arbeit beeinflusst und er räumt mit einigen Irrtümern über die Rechtsmedizin auf. mehr

„Nach der Brust-OP sah ich aus wie ein Alien“

Mit 34 Jahren erhielt Ulrike Röming die Diagnose Brustkrebs. Es folgten Chemotherapie, prophylaktische Mastektomie und Wiederaufbau der Brüste. In ihrem Blog „Mopstollwut“ – so nennt sie ihren Krebs – erzählt Röming, was die Krankheit mit ihr macht. Nun überlegt sie, den Blog zu löschen. Warum und wie es ihr nach der Therapie geht, erzählt sie … mehr

Die Schuppenflechte und ihr Preis

Rund zwei Millionen Menschen in Deutschland leiden an Schuppenflechte. Was viele von ihnen nicht wissen: Mit sogenannten Biologika lässt sich die Hautkrankheit oft erfolgreich behandeln. Doch halten die Medikamente wirklich, was sie versprechen? Und warum werden sie hierzulande so selten verordnet? mehr

„Schmerzen gehören beim Ballett dazu“

Nadja Saidakova ist erste Solotänzerin beim Staatsballett Berlin. Mit sechs Jahren fing sie an zu tanzen. Als Ballerina stand sie fast ihr gesamtes Leben auf der Bühne. Am 19. Mai gibt sie ihre Abschiedsvorstellung. Im Interview erzählt Saidakova, warum sie aufhört, was Ballett für den Körper bedeutet und wie sie gesunde von ungesunden Schmerzen unterscheidet. mehr

Ausschreibung mit Folgen

Ende 2016 hat die Techniker Krankenkasse (TK) die Versorgung mit ableitenden Inkontinenzhilfsmitteln neu ausgeschrieben. Mit der Vertragsvergabe sind jedoch nur wenige zufrieden. Kritisiert werden Ausschreibungen bei Hilfsmitteln schon lange. Ob das neue Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG) daran etwas ändern wird, ist fraglich.  mehr

Brustkrebs-Nachsorge in Zahlen

Auf die Diagnose Brustkrebs folgen in der Regel Operation, Bestrahlung, Hormon- und Chemotherapie, gegebenenfalls die Rekonstruktion der Brust. Doch damit ist es nicht getan: Mit dem Abschluss der ersten Behandlungsphase beginnt die Nachsorge, das heißt noch mehr Arzttermine. Im Oktober 2013 erhielt Evelyn Flatz die Diagnose Mamakarzinom. Ein Jahr lang hat die Bloggerin und Tanztherapeutin … mehr

Entspannter aufwachen: Eine Schlaf-App im Test

Schlaf-Apps für das Smartphone sollen beim Einschlafen helfen, Schlafstörungen lindern und das Aufwachen erleichtern. Wissenschaftliche Studien, die die Wirksamkeit solcher Anwendungen belegen, existieren allerdings keine. Unsere Redakteurin hat eine der Apps getestet und Wissenschaftler nach ihrer Meinung gefragt. mehr

„Der Krebs soll mein Leben nicht beherrschen“

Uta Melle hatte Brustkrebs – wie sie erkranken in Deutschland rund 70.000 Frauen jährlich am Mammakarzinom. Uns erzählt Melle, warum sie ihre Brust nach der Entfernung des Tumors nicht wiederaufbauen ließ und wie die Erkrankung die Beziehung zu ihrem Mann verändert hat. mehr

Brustimplantate-Skandal vor dem BGH

Viele Tausende Frauen haben durch den Brustimplantate-Pfusch des Herstellers PIP schlimmes Leid hinter sich. Immer noch hoffen sie auf Schmerzensgeld. Jetzt klärt sich, ob womöglich ein deutscher TÜV haftet. Er hatte die Implantate zertifiziert – und nichts gemerkt. mehr

Das Kiffen auf Rezept macht Ärger

Sie rauchen keine Joints für den Rausch, sondern um körperliche Gebrechen zu dämpfen: Frank-Josef Ackerman nutzt Cannabis als Heilmittel – wie einige Schmerzpatienten auch. Doch der Hesse ist einer der wenigen Deutschen, der auch Cannabis anbauen darf, noch. mehr

Mit dem Teddy ins Kinderschlaflabor

„Schlaf, Kindlein schlaf“ – eine Geschichte oder ein Lied reichen nicht immer. Wenn Kindern nachts der Atem wegbleibt, sie nicht durchschlafen oder tagsüber müde sind, kann eine Nacht im Schlaflabor weiterhelfen. mehr

Phantomschmerz

Schmerzen kennt jeder. Aber wie kann ein amputiertes Körperteil wehtun? Was steckt hinter dem, was wir Phantomschmerz nennen? Früher galten Menschen mit Phantomschmerzen als Simulanten. Heute weiß die Wissenschaft: Der Schmerz ist echt – auch wenn der Begriff Phantomschmerz (griech. phantasma „Erscheinung“, „Trugbild“) etwas anderes suggeriert. mehr